Interview mit Mirko Borrmann - Trainer unserer Ersten

Unsere Erste Männermannschaft befindet sich zur Zeit in der Vorbereitung auf die Rückrunde. 10 Tage vor dem Nachholspiel gegen Klaffenbach freuen wir uns, euch ein kurzes Interview mit unserem Trainer der Ersten Männermannschaft – Mirko Borrmann – zu präsentieren.

Mirko, Viktoria Einsiedel ist deine erste Trainerstation in der Kreisoberliga. Zum Anfang unseres Interviews vielleicht kurz von dir eine kleine Zusammenfassung deiner bisherigen Trainerstationen.

Hallo. Begonnen hat meine Trainerlaufbahn 2009. Nach schwerer Knieverletzung und einem Jahr Pause übernahm ich als Co-Trainer die 2te Mannschaft des TSV Germania Chemnitz o8 in der damaligen höchsten Chemnitzer Stadtliga, der Kreisliga Chemnitz. Da ich im Folgejahr selbst noch einmal aktiv sein wollte, wechselte ich in die 3te Mannschaft des Vereins. Leider verletzte ich mich erneut schwer und musste meine aktive Laufbahn beenden. Von 2011 bis 2015 betreute ich die Kreisklassevertretung des TSV, für mich bis heute eine unvergessliche Zeit. Nachdem die Mannschaft aus Personalgründen in der Auflösung war, kam das Angebot von „Reche“ zum richtigen Zeitpunkt und so wechselte ich 2015 als Co- Trainer nach Einsiedel. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Dieter Rechenberger übernahm ich im Sommer die Viktoria als Hauptverantwortlicher.

Warst du auch fußballerisch aktiv? Dein „Ziehvater“ Dieter Rechenberger – unser Aufstiegstrainer der Saison 2014/2015 – hat durchblicken lassen, du hattest Talent im Tor und warst später Abräumer und kopfballstarker Funkturm in der Abwehr?

Dieter hat mich 1999 als A-Jugendlicher in den Männerbereich hochgezogen. Gemeinsam konnten wir 2 Kreismeistertitel und den Aufstieg 2005 in die Bezirksklasse feiern. Es war eine tolle Zeit, in der ich hauptsächlich als Abwehrspieler oder im Vertretungsfall als Torhüter zum Einsatz kam.

Nach 2,5 Jahren SV Viktoria 03 Einsiedel, wie ist dein Eindruck vom Verein?

Die Viktoria kannte ich ja nur als Außenstehender, der Verein machte einige nicht so positive Schlagzeilen. Doch in den letzten Jahren hat sich hier viel geändert. Die Erweiterung des Geländes mit verbesserten Trainingsbedingungen, der Bau einer kleinen Tribüne mit Sitzplätzen und nicht zuletzt der Betrieb einer eigenen Gaststätte sind nur Beispiele für die Weiterentwicklung des Vereins. Die Geschlossenheit und Zusammenarbeit im Team und dem gesamtem Club sind überragend.

Kommen wir zu unserer Ersten Männermannschaft. In der Saison 2014/2015 ist unsere Mannschaft in die Kreisoberliga zurückgekehrt. Als Aufsteiger konnte man in der darauffolgenden Saison relativ souverän die Klasse halten. Die Hinrunde der laufenden Saison war bisher durchwachsen. Was ist euer Ziel als Mannschaft?

Oberste Priorität hat der Klassenerhalt. Wir sind gut gestartet, mussten aber einige Rückschläge in Form von Verletzungen hinnehmen. 3 Leistungsträger der vergangenen Saison fallen längerfristig aus.

Schaffen wir den Klassenerhalt?

JA !!! , daran habe ich keinen Zweifel. Die Kreisoberliga Chemnitz ist sehr ausgeglichen und der Klassenerhalt ist kein Selbstläufer. Aber ich bin überzeugt von der Truppe und wir werden die nötigen Punkte holen.

Wo siehst du als Trainer die Stärken der Mannschaft? Wo hat die Mannschaft noch Nachholbedarf?

Im Bereich der Ballsicherheit und im taktischen Verhalten müssen wir uns verbessern. Diese Defizite macht die Mannschaft aber mit unbändigem Willen und Zusammenhalt wett.

Der ein oder andere Führungsspieler – der schon lange Jahre für Viktoria aktiv ist – erwägt am Saisonende vielleicht die „Fußballschuhe an den Nagel zu hängen“. Gerade in Zeiten von Personalnot, mit der auch viele andere Vereine zu kämpfen haben, wäre es schon wichtig diese Spieler zu halten. Wie willst du sie umstimmen?

Das beste Argument ist immer Erfolg. Wenn wir die Klasse halten wird hoffentlich keiner freiwillig seinen Platz in der Kabine räumen. Außerdem wird die kommende Saison enorm spannend.

Nach der Saison soll sich endlich das erste Mal die starke Nachwuchsarbeit von Viktoria auszahlen. 6 A-Juniorenspieler sollen in den Männerbereich integriert werden. Was erhoffst du dir von den jungen Talenten? Was möchtest du ihnen mit auf den Weg geben?

In den kommenden Jahren wird es einen großen Umbruch in der „Ersten“ geben. Dies wollen wir hauptsächlich mit Spielern aus den eigenen Reihen angehen. Die Jungs, die im kommenden Sommer raus kommen, haben schon in mehreren (Test-) Spielen gezeigt, was sie drauf haben. Ich wünsche mir, dass sie den Weg mit uns gemeinsam gehen und für die Zukunft der Viktoria stehen.

Vom 22.6.-24.6.2018 feiern wir alle zusammen „115 Jahre SV Viktoria 03 Einsiedel“. Die Planungen für die Festlichkeiten sind bereits angelaufen. Was wünschst du unserem Verein für die Zukunft?

Die positive Entwicklung der letzten Jahre muss fortgeführt werden. Der Vorstand, viele ehrenamtliche Mitglieder und Trainer leisten tolle Arbeit. Abschlussfahrten, Trainingslager, Fußballerfasching und Maibaumsetzen sind nur Beispiele für ein grandioses Vereinsleben. Ich wünsche mir, dass diese Traditionen erhalten bleiben und Grundstein für ein erfolgreiches Fortbestehen des Vereins bilden.

Mirko, vielen Dank für deine ehrlichen Antworten. Für die anstehende Rückrunde wünschen wir dir und dem gesamten Team viel Erfolg!

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information

einsiedler1bbedellangsieber1

Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net