Imaginärer Spielbericht:

am .

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kappel II - Viktoria Einsiedel

Die Corona-Krise lässt nach wie vor auch in unserem Verein kein Sporttreiben zu. Doch durch viele kommunikative Wege bleiben unsere Jugend- und Männermannschaften aber selbstverständlich weiterhin in Kontakt. Dabei entstehen viele kreative und erheiternde Ideen und Nachrichten. Ein Führungsspieler unserer Ersten Männermannschaft hat sich am vergangenenen Wochenende einige Gedanken zum Spiel bei Rapid Chemnitz 2 gemacht - dass natürlich auch der Corona-Krise zum Opfer fiel - und es ist ein interessanter Spielbericht daraus geworden. Der Spielbericht spiegelt eine subjektive Sichtweise wieder, ist frei erfunden und soll in dieser Zeit etwas zur guten Laune beitragen. Unsere Fußballfreunde von Rapid Kappel, die auch schon mehrmals an unserem traditionellen Elfmeterturnier teilgenommen haben, sollen in keinster Weise diffamiert werden.

Wir wünschen allen Lesern viel Spaß bei den grün-weißen Ausführungen:

"Nach verschlafenem Start (wie immer!) geht Kappel mit 1:0 in Führung. Nach ca. 15 Minuten kommen die Viktorianer zum Ausgleich (Ben wurde angeschossen und der Ball rollt über den Kappel-Torhüter ins Tor). Bis zur Pause passiert nur allgemeines Mittelfeldgeholze, die Abräumer Görni und Willy leisten volles Pensum. Und somit geht es mit 1:1 in die Pause.

Nach gewohnt eindringlicher Ansprache durch den Neutrainer Rechenberger sind die Mannen der Viktoria bestens auf die 2. Hälfte eingestellt und gehen mit hopfengestärkter Brust raus!

Anstoß. Viktoria zeigt über die Mittelfeldmotoren Frommhold und die Hoffmann-"Zwillinge" (Nico und Markus) ihr gewohnt starkes Pressing, die gesamte Mannschaft arbeitet über alle Ketten sofort gut geschlossen gegen den Ball.

So ist es dann unausweichlich - das 1:2 fällt. Nach Hereingabe des kleinen weißen Brasilianers Oli vollendet nach Abpraller der aufgerückte Norman "Manfred" Hoffmann mit einem Strich in den Winkel.

Bei den Kapplern gehen die Köpfe aber nicht runter, sie schalten auch einen Gang hoch!

Auf dem kleinen Kustrasen kommen sie nun auch zu der einen oder anderen Chance, die aber unser Hüter mit der Mütze wegfängt.

Anschließend verfällt das Spiel etwas. Das Trainerteam um Dieter, Grimmer & Heiko verständigt sich zu wechseln. Es kommt Christian für Büffel (der hat seine Bahnen heute gezogen! Und will dann später noch bei den alten Herren ein Spiel mitmachen = Schonung für die kommende Woche) und David für den abgelaufenen Ben.

Damit kommt neuer Schwung rein. Die Flügelzangen Lutze/Christian und Oli/Schreibs erarbeiten für das Team Chance um Chance. Wie in der Vorbereitung gesehen, werden alle Bälle und damit alle Chancen souverän über das Fangnetz gejagt.

In der 71. Spielminute ist es dann unausweichlich, der gelb-rot gefährdete Willy muss vorzeitig duschen gehen, dafür bringt das Trainerteam Ente rein.

83. Minute, nach langem Hin und Her und diversen Wechseln ist es dann soweit, die Viktoria stellt auf 1:3. Amsel schlägt einen wunderbaren Diagonalpass auf Schreibs, welcher in seiner unnachahmlichen Art auf engstem Raum die Gegenspieler stehen lässt (beste Form seit Jahren) - ungewohnt spielt dieser ab auf Markus, welcher erneut wunderbar zu David durchsteckt und der legt quer für den natürlich mitgelaufenen Christian, welcher über den Kappel-Hüter drüberschlenzt.

Das Spiel ist damit durch. Wie immer verwaltet die Viktoria souverän den Vorsprung und holt die 3 Punkte mit nach Einsiedel." 

  • 12
  • Biner
  • DER
  • Einsiedler
  • Faradit
  • GutsQuelle
  • Görner
  • HD
  • Kunze
  • LVM
  • Lang
  • PPR
  • Seniorenheim
  • Sieber
  • Stadtwerke-Glauchau
  • Uhlig
  • pumpen_veit
  • wolf
  • zeh